30.05.01 10:12 Uhr
 229
 

Vodafone will jetzt kleinere Brötchen backen

Nachdem Vodafone für Mannesmann und Airtouch Milliarden auf den Tisch gelegt hat, müssen diese Brocken noch verdaut werden.
Wegen dieser Übernahmen gab es im Geschäftsjahr 2000/2001 einen ausgewiesen Verlust vor Steuern von 8,1 Milliarden Pfund.

Ohne diese Zukäufe wäre der Gewinn um 28 % auf 7,04 Milliarden Pfund gestiegen.
Der Umsatz stieg um 29 % und liegt bei ca. 21,43 Milliarden Pfund.

Vielleicht waren die Brocken zu groß, denn jetzt will Vodafone die eigene Liquidität verbessern und keine weiteren Zukäufe machen.
Vielmehr denkt man jetzt daran, die 'Vorteile für die Kunden zu maximieren'.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Vodafone, Brötchen
Quelle: www.berliner-morgenpost.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bahn macht 716 Millionen Euro Gewinn
"true fruits"-Chef: Seine in Stahl gegossenen Hoden sind nun Trophäe für Preis
Whistleblowing-Boom im Finanzsektor und Behördenpannen: Grüne fordern Gesetz



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ärztekammern: Mehr ärztliche Behandlungsfehler in 2016
Sterilisation: Vasektomie - Die Verhütung für Männer
Martin Schulz-Hype: Immer mehr junge Menschen wollen SPD wählen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?