30.05.01 08:29 Uhr
 5
 

Fusion zwischen Alcatel und Lucent gescheitert

Die Fusionsverhandlungen zwischen den beiden Telekom Ausrüster Alcatel und Lucent sind gescheitert. Bei den Verhandlungen konnte keine Einigung erzielt werden, teilten die beiden Unternehmen am Dienstagabend in Paris mit. Eine nähere Begründung für das Scheitern wurde nicht angegeben. Durch einem Zusammenschluss, zwischen dem angeschlagenen US-Marktführer Lucent und dessen französischem Wettbewerber Alcatel, wäre der weltweit größte Telekom-Ausrüster entstanden.

Mehrere Medien, hatten noch am Dienstag berichtet, die Fusionsverhandlungen seien fast abgeschlossen. Diesen Meldungen entsprechend, sollte Alcatel einen Anteil von 58% erhalten, während der Marktwert von Lucent ohne die Tocher Agere auf 23,4 Milliarden Dollar festgesetzt worden sei. Die beiden Konzerne hatten ihre Fusionsverhandlungen zurückgezogen geführt und offiziell bisher nicht bestätigt. –KMR-


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Fusion
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ostdeutschland: Arbeitsmarkt leidet aufgrund des Fremdenhasses
VW führt Gehaltsobergrenzen für Top-Manager ein
Brigitte Zypries: "Technologische Plünderung" Europas muss verhindert werden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: 290 Kilometer langer Mauerabschnitt an der Grenze zu Syrien fertig
Fußball/1. Bundesliga: VfL Wolfsburg entlässt Trainer Ismael
Dalai Lama - Deutschland darf kein arabisches Land werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?