30.05.01 00:57 Uhr
 41
 

Selbstmordversuch an der Tankstelle - Mann zündete sich im Auto an

Verzweiflungstat eines verlassenen Ehemannes. Nach 23 Jahren zog seine Ehefrau aus der gemeinsamen Wohnung aus, da wollte der Mann sterben.

Er fuhr an die Tankstelle in der seine Frau arbeitet, sperrte sich in sein Auto und übergoss sich mit Benzin und zündete sich an. Herbeieilende Helfer konnten nur mit Mühe das Auto öffnen und den Mann mit Wasser löschen.

Der schwerverletzte Mann, bei dem 45 % seiner Haut verbrannten, wurde in eine Spezialklinik eingeliefert. Die Ärzte kämpfen noch um sein Leben.


WebReporter: omi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Auto, Selbstmord, Tankstelle
Quelle: www.BerlinOnline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einbrecher stehlen bei Berliner Polizei Orden und Anstecker
USA: Vater erschreckt Tochter mit Clownsmaske und Nachbar schießt auf ihn
Versuchter Angriff auf Kanzlerin: Staatsschutz-Ermittlungen gegen 63-Jährige



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Herr Altmaier (CDU - Kanzleramtschef) empfiehlt statt AFD besser nicht zu wählen
Die Flüchtlingskosten sind ein deutsches Tabuthema
Sport1: Oliver Pochers "Fantalk" nach nur einer Sendung eingestellt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?