30.05.01 00:57 Uhr
 41
 

Selbstmordversuch an der Tankstelle - Mann zündete sich im Auto an

Verzweiflungstat eines verlassenen Ehemannes. Nach 23 Jahren zog seine Ehefrau aus der gemeinsamen Wohnung aus, da wollte der Mann sterben.

Er fuhr an die Tankstelle in der seine Frau arbeitet, sperrte sich in sein Auto und übergoss sich mit Benzin und zündete sich an. Herbeieilende Helfer konnten nur mit Mühe das Auto öffnen und den Mann mit Wasser löschen.

Der schwerverletzte Mann, bei dem 45 % seiner Haut verbrannten, wurde in eine Spezialklinik eingeliefert. Die Ärzte kämpfen noch um sein Leben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: omi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Auto, Selbstmord, Tankstelle
Quelle: www.BerlinOnline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: 25-Jähriger nach Bluttat an zwei Senioren in deren Wohnung gefasst
Dänemark: Rentner wegen bestellten Vergewaltigungen von Kindern vor Gericht