29.05.01 20:23 Uhr
 375
 

Wie gefährlich sind Piercings?

Ein Piercing zu haben ist mittlerweile nichts Außergewöhnliches mehr. Und gerade weil es so 'normal' ist, wird oft die Gefahr unterschätzt, die ein Stich durch beispielsweise Knorpel mit sich bringt.

Infektionen treten bei jedem 5. Piercing auf, können aber durch ausreichende Hygiene vermieden werden. Bei Nickel treten häufig Allergien auf. Schmerzen und Nachblutungen sind in den ersten Tagen fast immer zu ertragen.

Besonders auf die Qualität des Piercing-Studios sollte geachtet werden. Blutvergiftungen sind zwar äußerst selten, aber auch damit muß gerechnet werden. Bei unzureichender Hygiene des Piercers sind sogar mit Übertragungen von Viren wahrscheinlich.


WebReporter: Lysana
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gefahr, Piercing
Quelle: www.lifeline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?