29.05.01 20:23 Uhr
 375
 

Wie gefährlich sind Piercings?

Ein Piercing zu haben ist mittlerweile nichts Außergewöhnliches mehr. Und gerade weil es so 'normal' ist, wird oft die Gefahr unterschätzt, die ein Stich durch beispielsweise Knorpel mit sich bringt.

Infektionen treten bei jedem 5. Piercing auf, können aber durch ausreichende Hygiene vermieden werden. Bei Nickel treten häufig Allergien auf. Schmerzen und Nachblutungen sind in den ersten Tagen fast immer zu ertragen.

Besonders auf die Qualität des Piercing-Studios sollte geachtet werden. Blutvergiftungen sind zwar äußerst selten, aber auch damit muß gerechnet werden. Bei unzureichender Hygiene des Piercers sind sogar mit Übertragungen von Viren wahrscheinlich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lysana
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gefahr, Piercing
Quelle: www.lifeline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck
Seit 1970 hat sich Zahl der Krebsneuerkrankungen in Deutschland verdoppelt



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?