29.05.01 18:29 Uhr
 51
 

Internet-Apotheke gerichtlich verboten

Per einstweiliger Verfügung wurde dem niederländischen Arznei- und Medikamentenversand '0800DocMorris' der Vertrieb und die Werbung für Medikamente im Internet untersagt.

Die Kläger, die sich aus mehreren Institutionen zusammensetzen, führten unter anderem an, dass der Internethandel gegen das Arzneimittelgesetz verstoße.

Am Berliner Landgericht wurde der Internethandel am 07.11.2000 für zulässig erklärt. Diese Entscheidung wurde jetzt vom Kammergericht Berlin aufgehoben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: crazy-harry
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Internet, Apotheke
Quelle: seite1.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Jede zehnte Frau bekommt wegen der Antibabypille Depressionen
Studie: Männliche Senioren bringen sich fünfmal häufiger um als Durchschnitt
Salmonellen-Fund in Frischkäse - Rückruf von Bioland-Produkten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen
Kleinenbroicher Therme: Gestürzte Frau klagt wegen zu viel Nebel in Dampfbad
Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?