29.05.01 18:29 Uhr
 51
 

Internet-Apotheke gerichtlich verboten

Per einstweiliger Verfügung wurde dem niederländischen Arznei- und Medikamentenversand '0800DocMorris' der Vertrieb und die Werbung für Medikamente im Internet untersagt.

Die Kläger, die sich aus mehreren Institutionen zusammensetzen, führten unter anderem an, dass der Internethandel gegen das Arzneimittelgesetz verstoße.

Am Berliner Landgericht wurde der Internethandel am 07.11.2000 für zulässig erklärt. Diese Entscheidung wurde jetzt vom Kammergericht Berlin aufgehoben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: crazy-harry
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Internet, Apotheke
Quelle: seite1.web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Vater darf Impfung der Tochter gegen Willen der Mutter durchsetzen
Studie: In Norddeutschland schläft man besser als im Süden des Landes
Essen: 37-Jährige wegen ungenügender Impfung an Masern gestorben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Meinkot: Storchenbaby gewinnt Storchenkampf, Geschwisterstörche sterben
Amazon startet mit neuem Dienst "Amazon Channels" in Deutschland
Fickmühlen: Frau gibt Gas und hat schrecklichen Unfall


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?