29.05.01 16:38 Uhr
 1.967
 

GMX mit neuerlichem Fauxpass - Gültige Kundenanschriften abgelehnt

Die vielen User von GMX sind verärgert. Grund: Adressen die nach Meinung von GMX nicht richtig angegeben wurden, bzw. falsche Angaben enthalten, sollten korrigiert werden. Dazu forderte man die Nutzer in den letzten Tagen auf.

Jedoch wird die korrigierte Anschrift nicht verifiziert. Der User erhält die Meldung : 'Die Adresse kann nicht verifiziert werden.' Auch User die ihre korrekte Adresse angegeben haben müssen die Adresse 'korrigieren'.

GMX kündigte ausserdem an, die gespeicherten Daten zwei bis dreimal zu checken und dann den Account mit mutmaßlicher 'Fantasieadresse' sofort zu sperren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: martinsabutsch
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Kunde, Fauxpas
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brigitte Zypries: "Technologische Plünderung" Europas muss verhindert werden
USA: Hedgefonds-Manager wegen Kritik an Donald Trump fristlos entlassen
PSA-Chef: Sanierungsfall Opel soll bei Übernahme deutsches Unternehmen bleiben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Entführer fordern Lösegeld für deutsche Archäologen
Russland: Hype um Trump weicht der Ernüchterung
Niederlande: Sturm - Bruchlandung einer Passagiermaschine in Amsterdam


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?