29.05.01 13:46 Uhr
 12
 

Der europäische Himmel wird langsam zu eng

Die Experten rechnen bis zum Jahr 2020 mit einer Verdoppelung des Luftverkehrs. Die Luftachsen von London nach Paris und Benelux nach Frankfurt sind im Europäischen Luftraum sehr stark belegt.

Die Ursache für zwei Drittel der Flugverspätungen ist eine mangelhafte Infrastruktur. Man hat ausgerechnet, dass die Piloten 34500 Stunden lang Warteschleifen über Frankfurt fliegen müssen. Das bedeutet ein enorm grosser Kerosinverbrauch.

Darum sind sich die Experten einig. Die Flugsicherung muss dringend reformiert werden. Mit dem Beitritt zum Eurocontrol-Abkommen wird die Luftraumüberwachung als Dienstleistung angeboten, dadurch ist die Zusammenarbeit mit dem Militär besser.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hucky8
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Europa, Himmel
Quelle: www.diewelt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bahn macht 716 Millionen Euro Gewinn
"true fruits"-Chef: Seine in Stahl gegossenen Hoden sind nun Trophäe für Preis
Whistleblowing-Boom im Finanzsektor und Behördenpannen: Grüne fordern Gesetz



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht