29.05.01 13:46 Uhr
 12
 

Der europäische Himmel wird langsam zu eng

Die Experten rechnen bis zum Jahr 2020 mit einer Verdoppelung des Luftverkehrs. Die Luftachsen von London nach Paris und Benelux nach Frankfurt sind im Europäischen Luftraum sehr stark belegt.

Die Ursache für zwei Drittel der Flugverspätungen ist eine mangelhafte Infrastruktur. Man hat ausgerechnet, dass die Piloten 34500 Stunden lang Warteschleifen über Frankfurt fliegen müssen. Das bedeutet ein enorm grosser Kerosinverbrauch.

Darum sind sich die Experten einig. Die Flugsicherung muss dringend reformiert werden. Mit dem Beitritt zum Eurocontrol-Abkommen wird die Luftraumüberwachung als Dienstleistung angeboten, dadurch ist die Zusammenarbeit mit dem Militär besser.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hucky8
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Europa, Himmel
Quelle: www.diewelt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"
Unilever bringt Kinderschokolade als Eis heraus
airberlin-Chef bekommt trotz Insolvenz weiter 950.000 Euro Gehalt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Detective Pikachu"-Film wird kommendes Jahr gedreht
V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?