28.05.01 23:25 Uhr
 57
 

Rewe: Falsche Rindfleisch-Etiketten?

Gegen die Rewe Gruppe soll ein Ermittlungsverfahren wegen Falschetikettierung von Rindfleisch eingeleitet worden sein. Dies berichtet die Netzeitung unter Berufung auf den 'Giessener Anzeiger'.

Bereits am Wochenende sollen Räume der Rewe in Rosbach, Wetzlar und Frankfurt durchsucht worden sein. Rewe soll Ende 2000 Fleisch eingefroren und nach Inkrafttreten der Etikettierungspflicht in ihren Häusern als Frischfleisch verkauft haben.

Nach Angaben der Quelle soll es sich um 20 - 30 Tonnen Fleisch für den Raum Hessen/Rheinland-Pfalz handeln. Laut einem Rewe-Sprecher habe es keine Anweisung für ein solches Handeln gegeben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: bartman8
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Rindfleisch, Rewe, Etikett
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prien am Chiemsee: Frau vor Supermarkt mit Messer getötet
Berlin: Öffentliche Fahndung nach S-Bahnschläger
Dunkelziffer: Circa 5200 Flüchtlinge in Deutschland noch nicht erfasst



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prien am Chiemsee: Frau vor Supermarkt mit Messer getötet
Bundesregierung sucht dringend Abschiebehelfer
Türkei: Verbot von Kuppelshows im Fernsehen per Dekret


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?