28.05.01 19:41 Uhr
 29
 

Rechtsextreme Websites sollen gesperrt werden

Websites von Neonazis sollen direkt vom Online-Anbieter gesperrt werden, dies kündigte der Düsseldorfer Regierungspräsident Jürgen Büssow an.
Wenn die Online-Anbieter jedoch nicht mitspielen, soll die Bundesregierung Zugang bekommen, um so die Sperrung vorzunehmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sloggie16
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Recht, Sperre, Website
Quelle: www.mopo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obama appelliert an Republikaner zu Kompromiss bei Gesundheitsreform
Gesetzesänderung: Fahrverbote drohen nun bei allen möglichen Straftaten
EU verlängert Wirtschaftssanktionen gegen Russland um ein halbes Jahr



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea dementiert Folter von verstorbenem US-Studenten
Schauspieler Curtis Armstrong packt über Sex-Abenteuer von Tom Cruise aus
Im fünften Monat schwangere US-Läuferin legt 800-Meter-Lauf hin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?