28.05.01 17:54 Uhr
 10
 

Erstes Lebenszeichen der entführten Urlauber auf den Philippinen

Von den Urlaubern, die auf den westphillippinischen Inseln entführt wurden, gibt es nun ein erstes Lebenszeichen.

Der US-Amerikaner Martin Burnham, der sich unter den Geiseln befindet, sagte, es sei keine Geisel verletzt und man würde sie gut behandeln.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: shingoo
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Leben, Urlaub, Philippinen, Urlauber, Lebenszeichen
Quelle: seite1.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Rettungshubschrauber im Erdbebengebiet abgestürzt - Sechs Tote
Schweinfurt: Ermittlungskommission wegen vieler Straftaten von Asylbewerbern
Drachenstadt: Entführte Kinder befreit



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

3D-TV: LG und Sony verabschieden sich von der 3D-Technik
Virus H5N5: Landwirtschaftsminister Habeck befürchtet neue Seuchenwelle
Bericht des Wehrbeauftragten: Reform der Bundeswehr viel zu langsam


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?