28.05.01 15:38 Uhr
 51
 

BowGo: 50 Zentimeter Luftsprünge für die Forschung

Den sogenannten Pogo-Stab, einen Hüpfstab für die etwas unkonventionelle Fortbewegung in der Freizeit, gibt es schon länger, nur Beachtung fand er bisher wenig.

Jetzt aber haben Forscher des Robotik Institutes der Carnegie Mellon University (USA) den Hüpfstab aufgegriffen für die Erforschung von Roboter-Geh und -Springbewegungen. Das neue Projekt nennt sich BowGo.

Die dazu entworfenen Prototypen übertreffen die alten Modelle in der Belastbarkeit und Sprungkraft durch moderne Federtechnik deutlich. Wenn sich eine interessierte Firma findet, könnte der BowGo auch als Freizeitgerät vermarktet werden.


WebReporter: Whitechariot
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forschung
Quelle: www.pressetext.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tierforschung: Fische können depressiv werden
Hirnforscher: Männer sind nicht so großzügig wie Frauen
Weltweite Folgen: Experten warnen vor Ausbruch von Yellowstone-Vulkan



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Drei Tote bei Schießerei in Nähe von "House of Cards"-Dreharbeiten
Umfrage: Frauen nimmt Zeitumstellung mehr mit als Männer
Erstmals ein Mann auf Cover des "Playboy": Der verstorbene Hugh Hefner


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?