28.05.01 12:21 Uhr
 357
 

Operation bezahlt - Tagegeld gestrichen

Eine Frau ließ sich auf Grund ihres Übergewichtes in einer Klinik den Magen verkleinern. Die AOK bezahlte den Eingriff, obwohl er aus deren Sicht medizinisch nicht notwendig gewesen wäre.

Nun reichte die Frau bei ihrer Krankentagegeldversicherung um Bezahlung ein. Diese lehnte ab und bekam Recht. Die Begründung war, weil eben die Notwendigkeit nicht vorhanden war.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rollie1
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Operation
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Stadt klebt Demenzkranken QR-Codes auf Fingernägel
Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paul Verhoeven wird Präsident der Jury der "Berlinale"
Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?