28.05.01 12:21 Uhr
 357
 

Operation bezahlt - Tagegeld gestrichen

Eine Frau ließ sich auf Grund ihres Übergewichtes in einer Klinik den Magen verkleinern. Die AOK bezahlte den Eingriff, obwohl er aus deren Sicht medizinisch nicht notwendig gewesen wäre.

Nun reichte die Frau bei ihrer Krankentagegeldversicherung um Bezahlung ein. Diese lehnte ab und bekam Recht. Die Begründung war, weil eben die Notwendigkeit nicht vorhanden war.


WebReporter: rollie1
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Operation
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Sachsen schlafen am schlechtesten
Studie ermittelt die Lieblingssongs von Psychopathen
USA: Erste digitale Tablette genehmigt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?