28.05.01 12:11 Uhr
 376
 

Peenemünde - Hitlers Forschungslabor soll Museum werden

Das 25 Quadratkilometer grosse Areal in dem ab dem Jahre 1937 die Nazis ihre Raketentests durchführten soll in naher Zukunft das größte Flächendenkmal Deutschlands werden.

Mit Hilfe des Kunsthistorikers Dirk Zache soll das verfallene und munitonsverseuchte Testgelände bald Besuchern geöffnet werden. Für rund 12 Millionen Mark soll die Geschichte der Raumfahrt für jedermann zugänglich gemacht werden.

Dabei sollen auch die dunklen Kapitel nicht vergessen werden. Etwa 25.000 KZ-Häftlinge mussten für das Prestige-Objekt der Nazis ihr Leben lassen.Eine erste Ausstellung ist für Besucher bereits geöffnet.


WebReporter: omi
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Museum, Forschung, Adolf Hitler
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aktenfund: Adolf Hitler wollte nicht in spätere NSDAP eintreten
Madrid: Polizisten bezeichnet Adolf Hitler in Chat als "Gott"
Indonesien: Keine Selfies mehr mit Adolf Hitler - Museum entfernt Wachsfigur



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aktenfund: Adolf Hitler wollte nicht in spätere NSDAP eintreten
Madrid: Polizisten bezeichnet Adolf Hitler in Chat als "Gott"
Indonesien: Keine Selfies mehr mit Adolf Hitler - Museum entfernt Wachsfigur


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?