28.05.01 10:45 Uhr
 54
 

Schmiergeldprozeß: Ex-Außenminister droht Knast

Im Prozeß um die Schmiergeldaffäre zwischen dem Öl-Konzern Elf-Aquitaine und dem früheren Außenminister Frankreichs Roland Dumas werden am Mittwoch die Urteile verkündet.

Der Ölkonzern soll der Geliebten Dumas insgesamt 19 Millionen DM bezahlt haben, wovon der Politiker profitiert habe, so die Anklage des Gerichts.

Für Dumas und seine Geliebte sind Haftstrafen in Höhe von 2 Jahren gefordert. Dem ehemaligen Chef Elf, Alfred Sirven, droht eine Höchststrafe von 5 Jahren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: omi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Gefängnis, Ex, Außenminister, Außen, Schmiergeld
Quelle: www.BerlinOnline.de