28.05.01 09:19 Uhr
 42
 

Traditionsbruch macht Ministerpräsident noch beliebter

Der japanische Ministerpräsident Koizumi sollte eigentlich die jahrhundertealte, genau vorgeschriebene Lobrede für den Gewinner eines Sumowettkampfes halten.

Nach Beendigung des traditionellen Teiles gingen aber die Emotionen mit ihm durch und er rief: 'Du hast es trotz der Schmerzen ausgehalten. Ich war begeistert. Herzlichen Glückwunsch!'.

Der Ringer Takanohana gewann den Wettkampf trotz eines verletzten Knies und der Ministerpräsident, der in Japan schon ungewöhnlich beliebt ist, konnte seine Sympathiewerte weiter ausbauen.


WebReporter: martinosius
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Minister, Ministerpräsident, Tradition
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wesel: Polizei liefert sich Verfolgungsjagd mit Rollstuhlfahrer
YouTube: "Zeitreisender" behauptet, im Jahr 6000 gewesen zu sein
USA: Neunjährige setzt Mitschüler versehentlich unter Drogen - Sechs Verletzte



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seniorenrat-Chef vom HSV will Mitglieder der AfD rauswerfen
Zusammenstoß zwischen Kleinflugzeug und Hubschrauber - Vier Tote
Sportgericht: FC Bayern München zu 52.000 Euro Strafe verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?