28.05.01 09:19 Uhr
 42
 

Traditionsbruch macht Ministerpräsident noch beliebter

Der japanische Ministerpräsident Koizumi sollte eigentlich die jahrhundertealte, genau vorgeschriebene Lobrede für den Gewinner eines Sumowettkampfes halten.

Nach Beendigung des traditionellen Teiles gingen aber die Emotionen mit ihm durch und er rief: 'Du hast es trotz der Schmerzen ausgehalten. Ich war begeistert. Herzlichen Glückwunsch!'.

Der Ringer Takanohana gewann den Wettkampf trotz eines verletzten Knies und der Ministerpräsident, der in Japan schon ungewöhnlich beliebt ist, konnte seine Sympathiewerte weiter ausbauen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: martinosius
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Minister, Ministerpräsident, Tradition
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanada: Sieben Pinguine im Zoo in Calgary ertrunken
Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben