28.05.01 00:06 Uhr
 103
 

UMTS zieht in Japan gegen i-Mode den Kürzeren

NTT, der größte Mobilfunk-Netzbetreiber Japans, will UMTS in den nächsten Jahren nicht generell anbieten. Erst in 3 Jahren soll das UMTS-fähige Netz ausgebaut sein.

Bis dahin will NTT weiter die bisherigen i-Mode-Dienste anbieten.

i-Mode wird bekanntlich bereits von 23 Millionen Menschen in Japan für ihre Handys genutzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: haraldh1
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Japan, Mode, UMTS
Quelle: www.cwonline.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vprbesteller erhalten die neue Xbox in der "Project Scorpio Edition"
Autonome Rollstühle sollen Pflegepersonal ersetzen
Bald sollen Mikrosatelliten mit Dampfantrieb in den Erdorbit geschossen werden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vprbesteller erhalten die neue Xbox in der "Project Scorpio Edition"
Spanien: Nach Terroranschlag in Barcelona - Vermisster Junge ist tot
Baden-Württemberg: Illegales Autorennen mit 20 Wagen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?