27.05.01 22:34 Uhr
 300
 

Die Zukunft von Lucas Arts: Man ging so fast schon mal Pleite

George Lucas gründete vor knapp 20 Jahren Lucas Arts. Die Firma wurde durch Titel wie 'Monkey Island', 'X-Wing' oder 'Indiana Jones und der letzte Kreuzzug' bekannt.



Doch da man sich nicht auf eine Konsole konzentrieren konnte, machte man damals fast Pleite. Bis man sich in den 90er Jahren auf den PC einigte. Nun will Lucas Arts an den Erfolg vergangener Tage anknüpfen und bringt Spiele für die neuen Konsolen raus.

Um nicht zu floppen, arbeitet man dazu mit Firmen zusammen, die auch schon große Erfolge hatten. 'Star Wars' wird bei den Spielen für die X-Box oder die PS2 eine enorme Rolle spielen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: H.O.L.Z.I.
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Zukunft, Pleite
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geheimdienste sollen Zugriff auf alle digitalen Passfotos von Bundesbürgern bekommen
Facebook beklagt Desinformationen von Geheimdiensten auf seiner Plattform
2DS XL: Nintendo kündigt neuen, aber bekannten Spiele-Handheld an



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Motorradfahrer mit Tempo 223 statt 70 geblitzt
Nordirak: 36 Jesiden vom IS befreit
Tecklenburg: Autofahrer schlief betrunken am Steuer ein - Polizisten weckten ihn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?