27.05.01 12:43 Uhr
 35
 

EU-Erweiterung wird ein verdammt teures Vergnügen - Deutsche zahlen

Das Europäische Parlament hat sich jetzt genauer ausrechnen lassen, was die Ost-Erweiterung der EU kosten wird.

Berücksichtigt wurden bis 2004 Estland, Lettland, Litauen, Malta, Polen, Slowakei, Slowenien, Tschechien, Ungarn und Zypern.

Rumänien und Bulgarien sollen 2008 aufgenommen werden.

Je nach Berechnungsart kosten diese Beitritte zwischen 2004 und 2013 insgesamt zwischen 510 und 770 Milliarden Mark, von denen Deutschland 30 % zu zahlen hätte, also 150 bis 230 Milliarden DM.

Vor allem die eventuellen Beihilfen für die Landwirtschaft machen den Löwen-Anteil aus, sie würden den EU-Haushalt sprengen.

Bei den Infrastruktur-Maßnahmen denkt man bereits jetzt darüber nach, sie nicht voll, sondern nur gestaffelt zu zahlen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutsch, EU, Erweiterung
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel reagiert gelassen und deutlich auf Donald Trumps Kritik
Stasi-Vorwürfe: Rücktritt des Berliner Baustaatssekretärs Andrej Holm
Rechte im EU-Parlament sperrt nicht-genehme Medien vom Fraktionskongress aus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Emma Watson über ihre Rolle als Belle in "Die Schöne und das Biest"
Dubai: Sechs Touristen beim Absturz eines Heißluftballons verletzt
Nürnberger Faschingsprinz sitzt wegen Rauschgifthandel in Untersuchungshaft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?