27.05.01 12:41 Uhr
 2
 

Fraport: Ausgabekurs 32 bis 37 Euro

Wie Fraport am Samstag mitteilte, können die Aktien der Frankfurter Flughafengesellschaft von Montag an für den Preis von 32 Euro bis 37 Euro gezeichnet werden. Private Anleger, die ihre Order bis einschließlich 1. Juni platzieren, bekommen einen Preisvorteil von einem Euro auf den Ausgabepreis. Die Flughafen-Aktie soll am 11. Juni erstmals an der Börse gehandelt werden.

Ausgegeben werden bis zu 22,7 Millionen Aktien, zuzüglich einer Mehrzuteilungsoption von bis zu 3,4 Millionen Aktien. Aus der Preisspanne von 32 bis 37 Euro werde voraussichtlich ein Emissionsvolumen von 726 bis 840 Millionen Euro erzielt. 'Damit ist der Börsengang der Fraport AG ein bedeutendes Privatisierungsvorhaben in diesem Jahr und einer der größten Börsengänge für 2001 in Deutschland', sagte Vorstandschef Wilhelm Bender. Der endgültige Ausgabepreis für die Aktie soll voraussichtlich am 9. oder 10. Juni bekannt gegeben werden.

Die Frankfurter Flughafengesellschaft geht nach einem Rekordgewinn im vergangenen Jahr als erster deutscher Airport-Betreiber an die Börse. Das Unternehmen strebt eine Aufnahme der Aktie in den M-Dax, der 70 mittelgroßen Unternehmen an. Dem geplante Bau einer politisch umstrittenen und Milliarden teueren Landebahn sollen wesentliche Teile der Einnahmen aus dem Börsengang zu fließen. –KMR-


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Ausgabe
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vorwahltrick von Handwerkern: 52.000 irreführende Telefonnummern stillgelegt
Virtuelle Realität: Apple kauft deutsche Spezialfirma auf
Nach Brand in Londoner Hochhaus: Verkaufsstopp für Fassadenverkleidung



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?