27.05.01 12:20 Uhr
 2.888
 

Unliebsames Ende eines Boygroup-Konzertes

15.000 Fans in Indonesien fingen gegen Ende des Westlife-Konzertes an, sich gegenseitig zu schubsen und zu erdrücken. Das passierte, weil unter den Fans Panik ausbrach.

Insgesamt gab es 16 Verletzte, die aber durch schnelles Handeln der Sanitäter, schon wieder gesund und munter sind.

Das war nicht das erste Mal, dass bei einer Boygroup so etwas passiert ist. Als A1 in Indonesien waren, gab es 4 Tote bei einer Autogrammstunde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: PsychoBonbon
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Ende, Konzert, Boygroup
Quelle: pnt.rotacom.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Duisburg: Massiver Widerstand bei Verkehrskontrolle
Urteil: Abgelehnte Lehrerin mit Kopftuch erhält Entschädigungszahlung
Prozess in München: Mann stach auf Ex-Frau ein, um sie "unattraktiv zu machen"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gefährlicher Trend: Mini-Armbrust als "Mordwaffe"
Duisburg: Massiver Widerstand bei Verkehrskontrolle
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?