27.05.01 10:22 Uhr
 13
 

Biedenkopf erneut in der Kritik

Dem sächsischen Ministerpräsidenten droht neues Ungemach. Diesmal in Gestalt des sächsischen Rechungshofes. Dieser sprach 'König Kurt' am Samstag eine Rüge aus. Grund dafür sei die private Nutzung des Dienstpersonals im Gästehaus der Landesregierung.

Der Einsatz des Personals in Dresden, aber auch in seinem Haus am Chiemsee erfolge ohne rechtliche Grundlage. Der Chef des Landesrechnungshofes schätzt die Nachzahlung seit 1994 auf eine Höhe von 100.000 DM.

Auch die monatliche Miete sei nicht angemessen. Derzeit beträgt der Mietzins 8,15 DM/m². 13 Mark seien realistisch. Auch müssen die Räumlichkeiten neu vermessen werden. Ein 30 m² großes Arbeitszimmer wurde gar nicht berechnet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: franksstern
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kritik
Quelle: www.freiepresse.de