27.05.01 00:12 Uhr
 27
 

Sektenchefin muß zahlen

Die Chefin der in Deutschland, Österreich und der Schweiz ansässigen Sekte 'Fiat-Lux', Uriella, muß das Darlehen inklusive der Zinsen zurückzahlen, das sie bei einem früheren Mitglied der Sekte aufgenommen hat.

Die jetzt 60jährige Frau wurde während ihrer Zugehörigkeit bei Fiat-Lux psychisch unter Druck gesetzt. So wurde bei ihr und ihren Kindern Krankheiten von Uriella gefunden, die sie nur durch gottgefälliges Leben wieder los werden könne.

Mit diesen Drohungen hat Uriella das Sektenmitglied zur Aushändigung des Geldes gebracht.
Uriellas Ehemann, der die Sektenchefin vor Gericht vertrat, kündigte an, daß der Fall bis zum höchsten Gericht in der Schweiz weitergehen könnte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: härrie
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Sekte
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Darum hat die ARD nicht über den mutmaßlichen Mordfall in Freiburg berichtet
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz
"Pokémon Go" ist das beste Android-Spiel des Jahres



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Darum hat die ARD nicht über den mutmaßlichen Mordfall in Freiburg berichtet
Deutschland will noch im Dezember einige afghanische Flüchtlinge abschieben
Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?