26.05.01 07:03 Uhr
 856
 

Ratten in Malaysia töten & reich werden

Die Behörden einer Stadt in Malaysia haben beschlossen, für jede getötete Ratte einen 'Ringgit', die Landeswährung - entspricht ca. 60 Pfennig lt. Devisenkurs, zu zahlen.

Damit wollen die Behörden Herr über die Nagetier-Plage werden, die ihre Stadt befallen hat. Außerdem gibt es einen Preis für denjenigen / diejenige, welche(r) die meisten Ratten tötet.

Eine Ausstellung von Rattenfallen & anderen Fang-Werkzeugen ist auch noch Teil der Aktion.


WebReporter: davyboy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Malaysia, Ratte
Quelle: www.ananova.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südhessen: In totem Säugling wurden Drogenspuren gefunden
Ukraine: Millionärstochter rast bei Rot über Ampel und fährt fünf Menschen tot
Massiv verstümmelte Frauenleiche aus Neckar geborgen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südhessen: In totem Säugling wurden Drogenspuren gefunden
Wien: Polizeieinsatz gegen Parlamentsmaskottchen wegen Verhüllungsverbot
"Playboy": Erstmals Transsexuelle Playmate des Monats


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?