26.05.01 04:45 Uhr
 21
 

Börsenverein ist gegen die Urhebervertragsrecht- erneuerung

Die Bundesregierung will das Urhebervertragsrecht erneuern. Die Verträge würden dann keine Rechtssicherheit mehr zwischen dem Autor und dem Verlag bieten. Die Autoren hätten nur noch einen angemessenen Vergütungsanspruch.

Dies käme nur den großen Verlagen zugute.
Da der Entwurf dazu schon am Mittwoch beraten und anschließend dem Bundestag vorgelegt werden soll, wäre er schon im Herbst Gesetz.


Dabei würden nicht genügend Experten gefragt werden, meint der 'Börsenverein des Deutschen Buchhandels' und ist dagegen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: pumaq
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Börse
Quelle: www.berliner-morgenpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundestagswahl: "Türkenfeinde" - Scharfe Reaktionen auf Erdogans Einmischung
Thüringen: Ramelows Rot-Rot-Grüne Mehrheit hängt an Ex-AfD-Abgeordneten
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Acht Verletzte bei Messerangriff - Täter erschossen
ZSKA-Fan verprügelt Taschendieb
Turku/Finnland: Messerattacke - Polizei geht von Terrorverdacht aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?