26.05.01 04:45 Uhr
 21
 

Börsenverein ist gegen die Urhebervertragsrecht- erneuerung

Die Bundesregierung will das Urhebervertragsrecht erneuern. Die Verträge würden dann keine Rechtssicherheit mehr zwischen dem Autor und dem Verlag bieten. Die Autoren hätten nur noch einen angemessenen Vergütungsanspruch.

Dies käme nur den großen Verlagen zugute.
Da der Entwurf dazu schon am Mittwoch beraten und anschließend dem Bundestag vorgelegt werden soll, wäre er schon im Herbst Gesetz.


Dabei würden nicht genügend Experten gefragt werden, meint der 'Börsenverein des Deutschen Buchhandels' und ist dagegen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: pumaq
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Börse
Quelle: www.berliner-morgenpost.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ekel-Deutsche: Aus Eifersucht - Deutscher bestieg seine eigene Tochter
Liegen Beweise für Staatsverrat des ehem. ukr. Präs. Janukovich bei UN vor?
Brexit: Britisches Parlament wird über EU-Verhandlungsergebnis abstimmen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rassistischer Deutschland Hasardeur macht Propaganda
Inzest-Deutsche: Sohn vergewaltigt Mutter im Suff- Ihr stöhnen machte ihn an...
Wie beim IS - Kinder erst von Neonazis vergewaltigt, dann an andere verkauft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?