25.05.01 22:56 Uhr
 60
 

Chrysler - 515.000 Fahrzeuge müssen in die Werkstatt

Wegen möglicher fehlerhafter Bremsschläuche ruft der Chrysler-Konzern mehr als eine halbe Million Fahrzeuge zurück. Bei den Fahrzeugen handelt es sich um das Modell 'Neon' im Produktionszeitraum 2000/2001.

Nach Auskunft von Chrysler könnte die Bremswirkung durch ölanfällige Bremsschläuche stark vermindert werden. Einen Totalausfall der Bremsen sei jedoch nicht zu befürchten.

Die Besitzer der entsprechenden Autos werden per Post informiert und bekommen dann kostenlosen Ersatz ihrer Bremsschläuche.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: omi
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Chrysler, Fahrzeug, Werkstatt
Quelle: www.BerlinOnline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rollende Trutzburg "the Beast" für Donald Trump
ADAC: 2016 gab es eine Rekordzahl von Staus
Oslo: Private Dieselautos wegen Smog ab sofort verboten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: "dm" verkauft Tierabwehrspray als Faschingsbedarf
Raumschiff Enterprise: neue Star-Trek-Serie lässt auf sich warten
Nintendo bestätigt: Die Wii U ist am Ende


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?