25.05.01 18:19 Uhr
 203
 

Mehrheitsverschiebung in den USA: Amerikaner gespalten

Der Rücktritt des liberal-republikanischen Senator Jeffords aus dem US-Senat, der die Mehrheitsverhältnisse zu Gunsten der Demokraten ändert, stößt auf geteiltes Echo bei den Amerikanern. Das Magazin 'USA Today' gab eine Gallup-Umfrage in Auftrag.

Die Hälfte der Befragten sind der Meinung, dass die Republikaner nicht liberal genug wären. 43% glauben, dass Jeffords Rücktritt Amerika gut tun wird, 35% sehen die Mehrheitsverschiebung negativ.

Jeffords war mit der Begründung ausgetreten, er könne den radikal konservativen Kurs der Republikaner nicht weiter unterstützen. Bush meinte, er müsse den Schritt Jeffords akzeptieren, seine Argumentation sei allerdings fehlerhaft.


WebReporter: Godzilla666
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Amerika, Mehrheit, Amerikaner
Quelle: www.msn.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Innenstaatssekretär bei Amri-Ausschuss krankgeschrieben, bei Marathon jedoch fit
Nach Frauke Petry: Auch NRW-Chef Marcus Pretzell tritt aus AfD aus
Israel: AfD sei ein "Warnsignal für Israel und das jüdische Volk"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Jürgen Klopp verzweifelt an bizarrer Pressekonferenz in Moskau
Innenstaatssekretär bei Amri-Ausschuss krankgeschrieben, bei Marathon jedoch fit
Fußball: Fünftliga-Manager wegen "Sieg Heil"-Ruf bei Pressekonferenz suspendiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?