25.05.01 15:40 Uhr
 1.132
 

Wie kostenloses Surfen über den ISDN-D-Kanal funktioniert

Eines vorweg: Wie bei manchen Sicherheitsinformationen und dazugehörigen Programmen, die man entweder für die Sicherheit oder dagegen nutzen kann, ist die Nutzung dieser Möglichkeit illegal. Wenn es also entdeckt wird, dann gibt es eine satte Strafe.

Doch als Information ist es recht intessant zu wissen, wie es theorethisch geht: Kostenloses Surfen über den D-Kanal von ISDN. Marc Lehmann's Freeisdn nutzt Linux. Ein Beispiel liegt aus Sicherheitsgründen nur als Quellcode auf der Webseite bereit.

Es ist ein böser Hack von hisax (ISDN) um den D Kanal auszunutzen. Strafbar macht sich derjenige, der das Wissen ausnutzt und erwischt wird. Marc nutzt dabei Schwächen des EUROISDN(DSS1)-Protokolls und die interessanten Hisax Treiber in Isdn4linux.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FLYROX
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Surfen, Kanal
Quelle: www.goof.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler fordert verpflichtendes Lesen von Texten, die man teilen möchte
CIA-Chef sieht Sicherheitsrisiko: Donald Trump will jedoch weiterhin twittern
EU-Kommission: Nervige Cookie-Warnungen sollen wieder weg



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leverkusen: Bahnmitarbeiter stirbt auf Gleisen nachdem er von ICE überrollt wird
Madrid: Barbusiger Protest bei Enthüllung von Donald-Trump-Wachsfigur
Polizei kann Bandenchef wegen Kothäufchen neben Tatort ermitteln


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?