25.05.01 15:32 Uhr
 36
 

Schrempp feuert wieder einen amerikanischen Spitzen-Manager

Daimler-Chrysler ist mit seinen US-Töchtern nicht besonders glücklich. Nachdem in der LKW Sparte Freightliner die Verluste immer weiter ausuferten, zieht Schrempp die Konsequenzen. Der Amerikaner Hebe soll durch einen Deutschen ersetzt werden.

Dabei war James Hebe ein guter Mann, der seit 1992 die Firma Freightliner vom unbedeutenden Winzling zum Marktführer im Segment der schweren Trucks gemacht hatte.

Experten nehmen nun an, dass nach dem Abgang von Hebes Daimler-Chrysler einen Teil des Unternehmens verkaufen wird und der Arbeitsplatzabbau weiter forciert wird. Anfang des Jahres wurden bereits 1000 Stellen gestrichen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Manager, Spitze
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

PSA-Chef: Sanierungsfall Opel soll bei Übernahme deutsches Unternehmen bleiben
Pannenflughafen BER: Technik-Chef gefeuert
Gewinn der Bundesbank drastisch eingebrochen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump möchte im "Rudel" der Atommächte ganz oben stehen
Donald Trump ist "manisch darauf fokussiert", alle Wahlversprechen einzulösen
Kim Jong Uns Halbbruder wurde mit chemischem Kampfstoff "VX" getötet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?