25.05.01 15:07 Uhr
 614
 

Presseerklärung der TelDaFax AG von 14:40h

Trotz Aufhebung der einstweiligen Verfügung des LG Köln schaltete die Deutsche Telekom AG die der TelDaFax AG zur Verfügung gestellten Telekommunikationsnetzleitungen nicht ab. In einem Telefonat des vorläufigen Insolvenzverwalters, RA Reuss, mit dem Rechtsanwalt der Deutschen Telekom AG, Herrn Dr. Beeg, wurde mitgeteilt, dass die Netzleitungen der TelDaFax AG mindestens bis So, dem 27. Mai 2001, der TelDaFax AG weiterhin zur Verfügung gestellt bleiben.

Somit können den Kunden der TelDaFax AG alle bisher erbrachten Telekommunikationsdienstleistungen angeboten werden. Der operative Geschäftsbetrieb wird somit vollumfänglich aufrecht erhalten.

Der Vorstand der Deutschen Telekom AG entscheidet in einer für heute Mittag kurzfristig anberaumten Sitzung, ob die Telekommunikations-Netzleitungen der TelDaFax AG auch zukünftig zur Verfügung gestellt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Presse, 14
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Arbeitnehmer aus Basel schwimmen im Rhein zur Arbeit
Unbequemer und aggressiver Nestlé-Investor verlangt strategische Veränderungen
Bisher geheim verhandeltes EU-Japan-Freihandelsabkommen wird G20-Thema



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Abgelehnte Lehrerin mit Kopftuch erhält Entschädigungszahlung
Schweiz: Arbeitnehmer aus Basel schwimmen im Rhein zur Arbeit
Prozess in München: Mann stach auf Ex-Frau ein, um sie "unattraktiv zu machen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?