25.05.01 15:03 Uhr
 4.375
 

Peinliche Panne - Kunde kaufte neues Notebook mit Fahndungsdaten

Ein Mitarbeiter der Gendarmerie in Oberösterreich hatte sein privates Notebook wegen eines Defektes beim ortsansässigen Händler abgegeben und in ein Neues umgetauscht.

Nur kurze Zeit darauf kam genau dieses Notebook im Mediamarkt Leonding zum Vorschein und ein Arzt erwarb das vermeintlich neue unbenutze Notebook für 14.000 Schilling.


Der Arzt wurde erst stutzig, als er bemerkte, dass die Sofware auf den Lizenznamen 'Landesgendarmeriekommando Oberösterreich' installiert war. Das gefundene Dokument enthielt Hausdurchsuchungsprotokolle mit Waffensicherstellung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MasterOfDeath
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Kunde, Panne, Notebook, Fahndung, Peinlichkeit
Quelle: ooe.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Genf: Toilette von Bankfiliale wegen Schnipseln von 500-Euro-Scheinen verstopft
Ludwigshafen: Mann schlägt aus Wut über Kücheneinbau diese kurz und klein
Berliner Senat fragt in Umfrage sexuelle Orientierung bei Lehrern ab



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Harry-Potter"-Erstausgabe für 81.250 US-Dollar ersteigert
Erste Uno-Rede: Donald Trump droht Nordkorea "völlig zu zerstören"
Über 220 Tote: Verheerendes Erdbeben verwüstet Mexiko-Stadt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?