25.05.01 13:55 Uhr
 45
 

Mediziner warnen - Methadon stimuliert Aids-Infektion

Wieder einmal erinnern Ärzte und Mediziner daran, dass die Einnahme des Ersatzstoffes Methadon eine erhöhte Infektionsgefahr der körpereigenen Immunzellen mit dem HI-Virus bedeutet.

Resultate verschiedenster Untersuchungen ergaben, dass Methadon das menschliche Immunsystem schwächt und somit dem Virus nur ungenügend geschützt gegenüber steht.

Die Ärzte raten deshalb jedem Methadonpatienten, regelmäßig und häufig ihr Blut auf den Immunstatus hin überprüfen zu lassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Little_Mik
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Medizin, AIDS, Infektion, Infekt, Methadon
Quelle: www.medizin.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Stadt klebt Demenzkranken QR-Codes auf Fingernägel
Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her