25.05.01 12:39 Uhr
 107
 

"Mondexperte" Bill Kaysing: Die Fahrt zum Mond '69 ist ein Bluff

Bill Kaysing behauptet in einer Sendung bei Fox, dass die Amerikaner nie auf dem Mond waren. Das meint er beweisen zu können. Er sagt, dass alles nur ein Schauspiel ist und in der Wüste Nirvana - Area 51 - gedreht wurde.

Er brachte folgende Beweise: Die Aufnahmen vom Mond zeigen keine Sterne, die sind dort aber heller als auf der Erde. Die Fahne schwankt hin und her, dort gibt es aber keinen Wind, da die Atmosphäre fehlt.

Die Nasa hält dagegen: Die Sterne sind nicht sichtbar, weil die Mondoberfläche und die Raumanzüge alles überstrahlt. Weil die Astronauten sie mit kreisförmigen Bewegungen in den Boden gerammt haben, flattert auch die Fahne.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: paganez
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mond, Fahrt
Quelle: warp6.dva.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apokalypse: Die Welt "soll" im Oktober 2017 explodieren
Virginia: Zwei Frauen mit sechs Kilo Pferdepenissen in Saftbehältern erwischt
Hermes-Bote liefert Paket bei Nachbar "Keine Werbung" ab



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue "Miss Germany": Schülerin aus Leipzig holt sich den Titel
Barcelona: 160.000 Demonstranten fordern die Aufnahme von Flüchtlingen
USA: Arzt meint, dass Donald Trumps bizarres Verhalten auf Syphilis hinweist


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?