25.05.01 11:04 Uhr
 241
 

Der Keuschheitsgürtel kommt wieder in Mode

Die Expresszeitung geht davon aus, dass Britney Spears der Auslöser für eine Modewelle ist.
Sie steht dafür, dass man bis zur Ehe Jungfrau bleiben sollte. Nach diesem Geständnis schworen auch 3 Millionen Jugendliche, es ihr gleich zu tun.


Seit diesem Tag wurden, die aus dem Mittelalter bekannten, Keuschheitsgürtel immer beliebter.
Mittlerweile ist daraus ein großes Geschäft geworden, viele Versender im Internet bieten wieder Keuschheitsgürtel an.


Die Preise bewegen sich zwischen 129,- DM und 950,-DM.
Auch wird der Keuschheitsgürtel von Paaren eingesetzt, die verhindern wollen, dass der Partner fremdgeht.


WebReporter: heinzm
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Mode
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: 12-Jähriger stirbt beim Schwimmunterricht
Berlin: Sicherheitsprobleme bei Computern im Gefängnis
Kultusministerkonferenz für Schüleraustausch zwischen Ost- und Westdeutschland



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leichter Fall: Einbrecher werden durch Spuren im Schnee verfolgt und geschnappt
Sexueller Missbrauch: Alec Baldwin findet Vorwürfe an Woody Allen "unfair"
FDP plant Verfassungsklage im Falle von beschränktem Soli-Abbau


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?