25.05.01 09:17 Uhr
 7.445
 

Musikindustrie warnt - Aimster ist schlimmer als Napster

Bei der Musikindustrie und der RIAA, die Urheberrechtsverletzungen verfolgt, läuten derzeit beim Thema Aimster alle Warnglocken. Der RIAA-Manager gab sogar öffentlich zu, dass Aimster bereits schlimmer ist als Napster es war.

Besonders schlimm sei es, dass hier nicht nur Musik, sondern auch beliebige andere Dateiformate wie z.B. Filme getauscht werden könnten. Man hat sich seitens der RIAA mehrfach um einen Gesprächstermin mit Aimster bemüht. Aimster erschien jedoch nie.

Deshalb wurde nun offiziell Klage eingereicht. Zeitgleich reichte auch Online-Riese 'AOL Time Warner' Klage ein, da Aimster ohne Erlaubnis einige Funktionen von AOL nutzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BlueBeat
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Musik, Musikindustrie
Quelle: www.internetworld.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frauen in Deutschland verdienen so wenig wie in keinem anderen OECD-Land
Bundesregierung will Opel-Arbeitsplätze erhalten
"Capri-Sonne" wird bald "Capri-Sun" heißen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue "Miss Germany": Schülerin aus Leipzig holt sich den Titel
Barcelona: 160.000 Demonstranten fordern die Aufnahme von Flüchtlingen
USA: Arzt meint, dass Donald Trumps bizarres Verhalten auf Syphilis hinweist


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?