24.05.01 18:48 Uhr
 569
 

Innovative Hardware-Lösung, um Pornos auszufiltern

Immer mehr Arbeitgeber sehen sich praktisch 'gezwungen' Porno-Angebote von Computern der Angestellten 'fernzuhalten'. Telemate.Net's NetSpective WebFilter hat die Lösung und verspricht sich gute Umsätze.

Die Lösung ist innovativ, weil sie statt auf Software zu setzen, eine Hardware-Lösung darstellt. Der Netzwerk-Traffic wird passiv überwacht, bis eine verbotene Seite entdeckt wird. NetSpective WebFilter ist intelligent genug Seiten einzuordnen.

Die Lösung hat erste Befürchtungen von Netzwerkadmins zerschlagen. Diese hatten Angst, daß die Performance unter der Lösung leidet (wie bei Software üblich); 40,000 simultane User wurden im Test 'überwacht', ohne den Netzwerk-Speed zu beeinträchtigen


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: davyboy
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Porno, Lösung, Hardware
Quelle: dailynews.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen
Auswertung: Was Pegida-Fans auf Facebook gefällt



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paul Verhoeven wird Präsident der Jury der "Berlinale"
Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?