24.05.01 17:41 Uhr
 210
 

Drogentoter wirft der Wissenschaft Rätsel auf

Nachdem bei einem Drogentoten erhöhte Konzentrationen von sogenannten Opiatrezeptoren im Gehirn gefunden wurden, gerät plötzlich das ganze Weltbild der Wissenschaft aus den Fugen.

Bisher hatte man aus Tierversuchen immer gedacht, dass Drogenkonsum diese Opiatrezeptoren mindert oder nicht weiter beeinträchtigt.

Die Forscher sind nun der Meinung, dass einige Menschen schon von Geburt an mehr Opiatrezeptoren haben, was sie verleitet opiathaltige Drogen zu sich zu nehmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: meggert2000
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaft, Droge, Wissen, Rätsel
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen
Kulturelle Bereicherung: Den Anus stilvoll reinigen
Kulturelle Bereicherung Teil 1: Den Anus stilvoll reinigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?