24.05.01 15:39 Uhr
 27
 

Websitebesitzer erhalten weniger Geld für Werbung

Die Nutzung des Internets hat in den vergangenen Monaten bzw. zwei Jahren so stark zugenommen, dass die Unternehmen, die den Werbeplatz auf Websiten vermarkten, diesen nicht mehr vollständig an den Mann bringen können.

Nach einer aktuellen Einschätzung des Marktforschungsunternehmens 'Jupiter MMXI' sind noch 60% der europaweit verfügbaren Werbeflächen im Netz derzeit nicht belegt.


Diese Einschätzung wird von den Onlinevermarktern 'Quality Channel' bestätigt. Als Folge daraus sinken die gezahlten Preise für Online-Werbung - im vergangenen Jahr bereits um 30%.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: renner
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Geld, Werbung, Website
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Deutsche besonders pervers und fixiert auf Sex mit Kindern
Barcelona: 160.000 Demonstranten fordern die Aufnahme von Flüchtlingen
Schon wieder : Deutsche Kartoffel vergewaltigt kleines Baby zu Tode



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue "Miss Germany": Schülerin aus Leipzig holt sich den Titel
Kinderschänden: Eine lange Tradition in Deutschland
Studie: Deutsche besonders pervers und fixiert auf Sex mit Kindern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?