24.05.01 14:38 Uhr
 36
 

Islam: Gebetsaufruf via Internet und SMS

Inzwischen ist jede Religion medienwirksam im Internet vertreten. Nun erkennen auch die Seelsorger der verschiedenen Kulturen langsam, dass die Möglichkeiten des Internets größer sind als die einer reinen Präsentationsplattform.

Auf der Website Azzan wurde für Moslems ein neuer Service eingerichtet. Hier können sich Gläubige zu einem SMS-Gebetsaufrufservice anmelden, der sie rechtzeitig darauf aufmerksam macht, dass die Zeit für eines der 5 Tagesgebete gekommen ist.

Da die Zeiten für die Gebete von der auf- und untergehenden Sonne abhängen, könnte sich der SMS-Dienst als gute Hilfe herausstellen. Kritiker befürchten, dass das Internet zukünftig das Gemeindeleben ablöst. Experten halten dies für ausgeschlossen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sgottschling
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Internet, SMS, Islam, Gebet
Quelle: www.wissenschaft-aktuell.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Woke" nun offiziell ins "Oxford English"-Wörterbuch aufgenommen
Berlin: Priester ruft Familie von Helmut Kohl bei Totenmesse zu Versöhnung auf
Religionswissenschaftlerin behauptet, Dutzende Islamisten umgepolt zu haben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

1 FC Köln bricht Verhandlungen ab: Kein Wechsel von Anthony Modeste nach China
CDU-Bundestagswahlkampfwerber bezeichnet Angela Merkel als "überlegenes Produkt"
Facebook zeigt viele Champions-League-Spiele live: Aber nur in den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?