24.05.01 13:40 Uhr
 113
 

POP wird weltweit verboten: trotzdem Gesundheitsgefahr

Trotz des weltweiten Verbots von zwölf Umweltgiften (SN berichtete) ist die Gefahr nicht gebannt. 'Persistent Organic Pollutants' werden kurz POP genannt. Hört sich lustig an, ist aber gefährlich.

Zwar sind die POPs, worunter auch die krebserregenden Pflanzenschutzmittel DDT und das Abfallprodukt Dioxin fallen, nun gesetzlich auf dem ganzen Globus verboten. Aber die Schadstoffe verbreiten sich über die Luft auf dem ganzen Planeten.

Dem Wind kann kein irdischer Gesetzgeber Vorschriften machen. Zudem sind POPs schon vielfach in der Nahrungskette enthalten. Die Gifte werden trotz des Verbots noch Jahrzehnte eine Gefahr für Gesundheit und Leben des Menschen darstellen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: vivan
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Welt, Gesundheit
Quelle: seite1.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Gericht spricht Geert Wilders schuldig - aber keine Strafe
Bundesregierung will mit Passentzug gegen Genitalverstümmelung vorgehen
Bayern beschließt nach 16-stündiger Debatte kontroverses Integrationsgesetz



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paul Verhoeven wird Präsident der Jury der "Berlinale"
Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?