23.05.01 23:34 Uhr
 142
 

Schluß mit Silikon - Brustvergrößerung durch Gewebenachwuchs

Kevin Cronin, Wissenschaftler vom Bernard O'Brien Institut der Mikrochirugie in Melbourne, könnte bald den künstlichen Silikonimplantaten den Rang ablaufen. Er forscht an einer Methode, durch natürliches Gewebe die Brust zu vergrößern.

Erste Versuche an Ratten, Mäuse und Kaninchen zeigten bereits Erfolge. So funktioniert Cronins Technik:
Im Inneren der Brust wird eine 'Kammer', die ein Gerüst beinhaltet, eingepflanzt. Umgebendes Gewebe breitet sich nun auch an dem Gerüst aus.

Ist die Kammer mit Gewebezellen gefüllt, löst sich das Gerüst auf. So entsteht eine dreidimensionales, körpereigenes 'Implantat'. Das Gewebewachstum wird dabei durch eine 'vaskuläre Schleife', die neue Blutgefäße produziert, gefördert.


WebReporter: nülsbüls
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Brust, Silikon, Brustvergrößerung, Gewebe
Quelle: www.ananova.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Ratten waren nicht Hauptursache der Pest
Studie: Geistige Leistung lässt bei Schwangeren nach
Cookinseln/Südpazifik: Buckelwal schützt Taucherin vor Hai



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Handball: Nationalspielerin beklagt - In Männerteam kursieren Nacktfotos von ihr
Regensburg: 17-Jähriger, der Polizisten attackierte, sollte abgeschoben werden
Horst Seehofer beschwerte sich bei ZDF-Chef über Moderatorin Marietta Slomka


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?