23.05.01 22:23 Uhr
 23
 

Geldwäsche der Gesundheit zu Liebe

Nach einer Studie aus den USA, sind
Banknoten mit zahlreichen Krankheitskeimen kontaminiert, die auch für den gesunden Menschen nicht ungefährlich sein können, so Mikrobiologen.



Die Bakterien waren auf etwa jeden 10. Geldschein zu finden, dabei fand man die Erreger Staphylococcus und Klebsiella pneumoniae, aber auch nicht so gefährliche wie Streptokokken oder Pseudomonas.

Mikrobiologen sind der Ansicht, dasss man Scheinen mal gelegentlich eine Wäsche verordnen sollte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Polarstern
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gesundheit, Liebe, Geldwäsche
Quelle: science.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brandenburg: Mutter bringt Kind in Zug zu Welt
Verbraucherzentrale verklagt Klosterfrau wegen zu hoher Magnesium-Dosierungen
Kaugummi entwickelt, der Entzündungen im Mund erkennen kann



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?