23.05.01 19:42 Uhr
 34
 

Müller-Maguhn: "ICANN liegt fest an der Hundeleine der US-Regierung"

Andy Müller-Maguhn, Sprecher des CCC, Hacker und ICANN-Direktor, sagte im Literarischen Salon der Uni Hannover, die ICANN stehe viel zu sehr unter dem Einfluss der US-Wirtschaft und deren Handlanger - die US-Regierung.

Die US-Konzerne dominieren laut Müller-Maguhn die ICANN mit Sitz in Kalifornien über das US-Handelsministerium. So werden z.B. Adressen wie 'firmenname.workers' für Gewerkschaften von der ICANN abgelehnt, da diese gegen das Markenrecht verstoßen.

Außerdem spricht er sich wie immer gegen die Zensur des weltweiten Netzes aus und hofft, dass es auch in Zukunft ein globaler Kulturaum und eine demokratische Kommunikationsschnittstelle bleiben wird und nicht zur Geldmaschine der Konzerne verkommt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hackmeck
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: ICANN, Andy Müller-Maguhn
Quelle: heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN




Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN



...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?