23.05.01 17:59 Uhr
 28
 

Deutsche Söldner und der Rechtsextremismus

Der deutsche rechtsextremistische Söldner Roland B. wurde wegen terroristischer Mordanschläge gegen Serben im Kosovo festgenommen.

Damit ist er kein Einzelfall: viele deutsche Söldner sind oder waren Mitglieder in neonazistischen Organisationen. Nicht wenige waren zuvor auch Mitglied der Bundeswehr.

Carsten Hübner (PDS) stellte dazu nun eine Anfrage im deutschen Bundestag. Er bemängelt, dass es weder eine verlässliche Datenlage noch eine Strategie der Bundesregierung zum Umgang mit zurückgekehrten rechtsextremistischen Söldnern gäbe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hackmeck
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutsch, Recht, Remis, Rechtsextremismus
Quelle: www.nadir.org

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südkorea: Mord an Kim Jong Uns Bruder per Lautsprecher in Nordkorea verbreitet
Surflegende Kelly Slater fordert "Abschlachten" von Haien auf La Renunion
Fulda: Karnevalsverein wird bedroht und Rassismus unterstellt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kasseler Straßenfest wird Wurst-Sperrgebiet
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen
Neuseeland: 61 Millionen Jahr alt - Forscher entdecken fossilen Riesenpinguin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?