23.05.01 15:24 Uhr
 638
 

"Die Deutschen wollen mich fertig machen!" - Fifa-Boss im Interview

Wie SN schon berichtet hat, werden der aktuelle Chef der Fifa, Sepp Blatter und noch einige andere wichtige Funktionäre im Bereich des Sports, beschuldigt, sie hätten Schwarzgelder erhalten.

Jetzt erstmals hat sich der Fifa-Boss zu den Vorwürfen in einem knappen Interview geäußert. Es seien 'alles Lügen', er wäre nie korrupt gewesen. Darüber hinaus gibt er den Medien die Schuld.

«Leider haben deutsche Zeitungen diese Geschichte dankbar aufgenommen. Sie wollen mich fertig machen. Denn dort sitzen meine Neider.»«Ich bin nicht korrupt. Empörend ist vielmehr, was die ISL mit Geld gemacht hat, das uns zusteht.»


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: RasenderReporter
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Deutsch, Interview, FIFA, Boss
Quelle: www.blick.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: FIFA will Shootouts anstelle von Elfmeterschießen einführen
Fußball: Xabi Alonso verlängert Vertrag beim FC Bayern München nicht
Fußball: Arjen Robben erhielt irrsinnig hohes Angebot aus China - "Verrückt"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple mit Kampfansage an Netflix - jetzt streamt Apple auch Serien
Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?