23.05.01 13:28 Uhr
 4.109
 

PC-Hersteller Nr. 1 sagt sich teilweise von Linux los: "Linux gänzlich ungeeignet"

Im Bereich der Desktop PCs wird Dell in Zukunft nicht mehr auf Linux setzen. Das Betriebssystem sei zwar technisch in Ordnung, aber für Laien nicht zu gebrauchen. Auf Servern und Grafik-PCs dagegen steht einer Verwendung nichts im Wege.

Damit stellt Dell seine Aktivitäten ein. Dell hatte erst letztes Jahr bekundet, Linux zukünftig verstärkt einzusetzen. Grund für den Rückzug ist auch der Konkurs von Eazel. Diese Linux-Firma wollte eine besonders benutzerfreundliche Oberfläche schaffen.

Die Microsoft-Schiene hingegen verzeichne keine Schwächung und werde deshalb nun verstärkt von Dell bedient.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: prinzeßchen
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: PC, Hersteller, Linux
Quelle: news.zdnet.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple gewinnt Markenrechtsstreit: Tech-Firma darf keine Birne im Logo haben
Vodafone startet neuen LTE-Tarif mit 50 GB Datenvolumen
EuGH-Urteil: Streaming von Serien und Filmen auf dubiosen Seiten illegal



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Helmut Kohl bekommt von Ghostwriter eine Million Euro Schadenersatz
Wien: Rezeptionist missbrauchte schlafenden Hotelgast sexuell
München: Frau schubst Mann vor U-Bahn, Zug kann gerade noch bremsen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?