23.05.01 10:47 Uhr
 31
 

Überraschende Wende bei Ursachenforschung der Katastrophe von Kaprun

Ein Schweizer Expertenteam untersuchte in den letzten Wochen in einer grossen Halle am VOEST-Gelände die Wracks der Kaprunkatastrophe. Nun gab es eine überraschende Wende bei der Ursache die zur Auslösung des Brandes geführt hatte.

Das Gutachten selbst umfasst mehr als 20 Seiten. Darin ist vermerkt, dass der tatsächliche Auslöser ein stark überlastetes Starkstromkabel war und nicht wie bisher angenommen zuviel Benzin getankt war und der durch Erhitzung entzündet hatte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Thali
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Katastrophe, Ursache, Wende
Quelle: oesterreich.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gudow: 22-Jähriger beim Selfiemachen auf der Autobahn überfahren
Kuba: Acht Tote bei Absturz von Militärflugzeug
Arkansas: Richterin fordert Autopsie eines Hingerichteten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Heikendorf: Sportverein bläst AfD-Werbetreffen ab
Gudow: 22-Jähriger beim Selfiemachen auf der Autobahn überfahren
Formel1/Großer Preis von Russland: Bottas siegt vor Vettel in Sotschi


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?