22.05.01 23:47 Uhr
 16
 

Konflikte in der Philharmonie

Die Berliner Philharmonie soll in eine Stiftung umgewandelt werden.
Zu befürchten ist dabei ein Spielverbot der anderen Orchester, die bisher dort oft musizierten.

Der Gesetzentwurf dazu würde einen Verzicht der Einflussnahme des Landes Berlin bei gleichzeitiger voller finanzieller Leistung bedeuten. Das Hausrecht würde der Stiftung die alleinige Entscheidungsfreiheit für die Nutzung der Konzertsäle geben.

Andere Orchester und Veranstalter sind über diesen Lobbyismus besorgt. Dies käme einem Rauswurf gleich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: pumaq
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Konflikt
Quelle: www.berliner-morgenpost.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papst Franziskus in Rede: "Macht ist wie Gin auf leeren Magen zu trinken"
Uderzo, der Zeichner von Asterix und Obelix wird 90 Jahre
Die interessantesten Romane der diesjährigen Leipziger Buchmesse



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen AfD: Neue Regel bei der Wahl des Alterspräsidenten
Führer der US-Koalitionstreitkräfte: Russen beliefern Taliban mit Waffen
BKA-Gesetz: Bundestag beschließt elektronische Fußfessel für Gefährder


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?