22.05.01 23:43 Uhr
 316
 

Die angeblichen SMS-Viren

Die Viren, welche laut vielen Berichten aus Funk und Fernsehen immer wieder auftreten, sind in Wirklichkeit harmlose alte 'Hacker-Spielchen'. Da man beim Empfänger-Handy bestimmte Symbole im Display dauerhaft einschalten kann oder Geräte zum Absturz bringen kann.

Es ist jedoch kein Virus, da er sich nicht selbständig verbreiten kann! Ein wichtiger Punkt ist, dass solche 'Viren' nur über Handy´s verschickt werden können, da Internetanbieter dieses nicht unterstützen.


Um solche SMS zu erstellen benötigt man ein Notebook mit spezieller Software. Das macht die Sache recht kostspielig, da ja jede SMS bezahlt werden muß.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kaweh
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: SMS, Viren
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Filesharing: Mutter muss Mann und Kinder nicht ausspionieren
Studie: Nutzer können über den Browser identifiziert werden
Kinderpuppe "Cayla": Bundesnetzagentur geht gegen spionagefähiges Spielzeug vor



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue "Miss Germany": Schülerin aus Leipzig holt sich den Titel
Barcelona: 160.000 Demonstranten fordern die Aufnahme von Flüchtlingen
USA: Arzt meint, dass Donald Trumps bizarres Verhalten auf Syphilis hinweist


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?