22.05.01 20:29 Uhr
 79
 

Früher Giftmüllhalde - Bald Studentenwohnheim

So soll es in Ingolstadt geschehen. Das Vierheilig-Gelände auf dem 1980 große Mengen von halogenen Kohlenwasserstoffen entdeckt wurde soll nun als Studentenwohnheim dienen. Die Säuberung des Geländes ist komplett abgeschlossen.

Nun soll davon keine Gefahr mehr ausgehen. Insgesamt konnten seit 1986 mehr als 6 Tonnen des gefährlichen Stoffes aus dem Erdreich geborgen werden.

Dort sollen 88 Wohnungen entstehen, in die sich dieStudenten einmieten können. Die Größe soll bei ca. 21 m² liegen. Und laut Stadtverwaltung sind Wohnungen dort nur über Wartelisten zu bekommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: acarNET
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Student, Giftmüll
Quelle: www.donaukurier.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Maut und Abgase: LKW aus Osteuropa betrügen deutschen Staat in Millionenhöhe
Weltwirtschaftsforum kürt Norwegen zum lebenswertesten Land der Welt
Veganz: Erste vegetarische Supermarktkette ist insolvent



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dubai: Sechs Touristen beim Absturz eines Heißluftballons verletzt
Nürnberger Faschingsprinz sitzt wegen Rauschgifthandel in Untersuchungshaft
Australien: Prozess - Mutter lässt drei Kinder absichtlich ertrinken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?