22.05.01 19:37 Uhr
 17
 

Gelotologie: Lachen als Therapie

Gelotologen sind Wissenschaftler, die das Lachen als Therapieform untersuchen. Erste Erkenntnis der Lachforschung werden in Hospitälern bereits realisiert.

Ärzte verordnen Comics, Filme etc. Für kranke Kinder und ältere Patienten werden Clowns angeworben. Der französische Arzt und Wissenschaftler Henri Rubinstein hat unter anderem bei Depressionen erstaunliche Erfolge erzielt.

Lachen ist in jedem Fall gesund. Es löst verkrampfte Muskeln im Schulter- und Nackenbereich, stimuliert das Gehirn und trainiert das Herz. Berühmtester Vertreter der Humortherapie ist Patch Adams.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Yoda_Lady
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Therapie, Lachen, Lache
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ärztekammern: Mehr ärztliche Behandlungsfehler in 2016
Sterilisation: Vasektomie - Die Verhütung für Männer
Greenpeace-Test: Mindesthaltbarkeit bei Lebensmittel weit überschreitbar



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ukraine: Von Russland gesuchter Ex-Abgeordneter in Kiew getötet
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Rumänien: Jugendliche lösen mit gespieltem Attentat Panik aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?